Sie fotografieren seit Ihrer Jugendzeit und haben schon renommierte Preise gewonnen. Was fasziniert Sie an der Fotografie?

Für mich ist der Reiz an der Fotografie, das Geschehen einzufangen und der Welt zu zeigen, was es alles gibt. Manche Situationen halte ich nur mit meinem Auge fest, manche lieber mit meinem Fotoapparat. Fotografieren ist für mich auch eine Art Entspannung. Früher war Fotografieren mit der Analogtechnik weitaus aufwändiger, aber durch die digitale Zeit ist es einfacher geworden.

Was bekommen Sie am liebsten vor die Linse?

Mein Steckenpferd sind Landschaften. Ich bin hier viel in den Tiroler Bergen, aber seit gut zehn Jahren auch mehrmals pro Jahr im Norden, etwa in Island, Schweden oder Norwegen unterwegs. Ab und zu fotografiere ich auch Menschen, etwa auf Hochzeiten, aber ich bin mehr auf Landschaften und Reisen aus.

Was ist schöner: Das Reisen selbst oder die Fotos davon zu machen?

Es ist die Kombination aus beiden! Mich interessiert es, in ein Land zu fahren und dort Land und Leute kennenzulernen. Wenn man dabei etwas Schönes vor die Linse bekommt, dann freut man sich umso mehr!

Worauf kommt es bei Landschaftsfotografie an?

Landschaftsfotografen müssen flexibel sein. Die schönsten Stimmungen sind entweder sehr früh bei Sonnenaufgang oder spät bei Sonnenuntergang. Wenn ich zum Beispiel den Sonnenaufgang in den Alpen fotografieren will, dann muss ich natürlich sehr früh, so um zwei oder drei Uhr nachts aufstehen und selber, ohne Seilbahn, auf den Berg klettern. Im Flachland geht es da schon gemütlicher zu, ohne zunächst ein paar tausend Höhenmetern gegangen zu sein.

Treibt Sie in solchen Momenten die Leidenschaft für die Fotografie an?

Auf alle Fälle! Und wenn man mit schönen Fotos heimkommt, ist man meistens sehr froh darüber, den inneren Schweinehund überwunden zu haben! Es ist nicht wie im Studio, wo ich nur das Licht anmachen muss. In der Natur wechseln die Lichtstimmungen und darauf muss man sich eben einstellen. Man muss flexibel sein, aber es ist traumhaft schön!

Wie kann man sein Foto-Auge trainieren?

Man muss das fotografische Sehen bis zu einem gewissen Grad schon in sich haben. Mit der Zeit lernt man dann die Details und schaut auf Kleinigkeiten. Wenn ich spazieren gehe, dann pendelt mein Blick von links nach rechts. Ich nehme die Landschaft anders wahr und sehe vielleicht etwas, was andere gar nicht erkennen können.

Worauf achten Sie generell bei Landschaftsfotos?

Jedes Bild wird von mir am PC nachbearbeitet. Dabei schaue ich darauf, dass die Bilder natürlich bleiben. Es gibt leider viele Bilder, die schon sehr unnatürlich wirken. Landschaftsfotos sollen so sein, wie Landschaft und Natur auch wirklich sind.

Welche Tipps haben Sie für Hobby-FotografInnen?

Nicht den Kopf in den Sand stecken, wenn etwas nicht gleich läuft! Man sollte einfach ohne Druck Freude an der Fotografie haben. Oftmals werden Neulinge in Internetforen niedergemacht. Kritiken kann man zwar immer brauchen, aber davon sollte man sich nicht unterkriegen lassen. Fotografie ist learning by doing!

Eintausend Fotos vom Eiffelturm sind nicht gerade sehr aufregend. Wie kann man Urlaubserlebnisse interessanter festhalten?

Man sollte nicht immer nur die Hotspots fotografieren. Es gibt so viele versteckte Plätze, die wunderschön sind. Es muss ja nicht immer der Eiffelturm selbst sein. Aber vielleicht ändert man einfach seine Sichtweise einmal – etwa, wenn man in die umliegenden Gassen geht und den Eiffelturm aus einer anderen Perspektive fotografiert. Viele haben den gleichen Blickwinkel auf eine Sache. Experimentieren und kreativ sein ist die Devise. Einfach ein bisschen den Blick verändern!

Viele archivieren Fotos nur auf der Festplatte. Welche Vorteile bieten etwa Fotobücher?

Seit einigen Jahren sind Fotobücher sehr populär geworden. Viele Programme bieten Vorlagen etwa für Hochzeiten oder Reisen an. Hier muss der Benutzer nur mehr seine Bilder, Texte oder Grafiken einfügen. Es macht Spaß, in einer Runde zusammenzusitzen, ein Fotobuch durchzublättern und Geschichten zu erzählen. Und wenn zum Beispiel der Oma ein Buch besonders gut gefällt, dann genügt ein Klick und das gespeicherte Fotobuch kann erneut bestellt werden!