1. Machen Sie einen Plan! Halten Sie sämtliche Familientermine fest. Auch wenn alle des Schreibens fähigen Familienmitglieder Einträge vornehmen, sollte einer den Plan im Auge haben und spätestens abends draufschauen, was am nächsten Tag ansteht.
  2. Kündigen Sie alle Termine im Familienkreis einmal laut an! Dank des guten Gedächtnisses der Kinder bleibt so kein Termin vergessen.
  3. Nehmen Sie jeden Termin Ihrer Kinder ernst, besprechen Sie ihn vor- und nachher! So zeigen Sie Anteil am Kinderleben.
  4. Haben Sie einen Termin des Kindes verpasst, entschuldigen Sie sich beim „Termin“ und beim Kind. So lernt es, damit umzugehen und, dass jeder mal einen Termin vergessen kann.
  5.  Verplanen Sie weder Ihres noch das Leben der Kinder. Lassen Sie allen Zeit zum Leben!
  6. Fahren Sie zu Urlaubsorten, die kinderfreundlich sind. Buchen Sie Events, die Sie auch mal vom Nachwuchs befreien, so dass Sie Erwachsenenzeit bekommen. Genießen Sie die Momente!
  7. Gleichen Sie im Urlaub Neins aus, die Sie im Alltag geben müssen. Erfüllen Sie sich und den Kindern Wünsche, die Sie sich sonst versagen.
  8. Grämen Sie sich nicht, wenn’s im Urlaub trotz aller guten Pläne kracht: Urlaub ist eine Herausforderung für die ganze Familie.
  9. Jedes Kind sollte Dinge einpacken, die ihm wichtig sind und mit denen es sich eine Auszeit von der Familie nehmen kann. Das hilft in Krisen wie bei schlechtem Wetter.
  10. Jeder noch so gute Plan kann durchkreuzt werden. Lassen Sie sich davon nicht aus der Bahn werfen, sondern passen Sie Ihren Plan den neuen Umständen an!